Zwei neue Steigerwald-Autobahnbrücken in nur einer Nacht

Beim letzten Einsatz war es nur eine Brücke, diesmal erhöhten wir den Einsatz und montierten zwei Stahlhohlkastenträger für die Landstraßenbrücken über die A3 bei Erlangen in nur einer Nacht.

Hierzu wurde der Streckenabschnitt zwischen Heßdorf und Höchstadt an der Aisch für 14 Stunden komplett gesperrt.

Damit die Sperrung der Autobahn möglichst kurzgehalten werden konnte, waren zuvor zwei unterschiedliche Vormontageplätze mit weitläufigem Zugang zur Autobahn eingerichtet worden. Hier wurden dann die jeweils 4 in unserem Werk in Darmstadt vorgefertigten Brückenteile zu den beiden 260 und 380 Tonnen schweren und 70 m langen Stahlkolossen zusammengeschweißt.

Um die beiden Brücken nun in ihrer ganzen Größe zur eigentlichen Baustelle zu transportieren, war eine komplizierte und außergewöhnliche Technik gefordert. Hierbei kamen zwei selbstfahrende Schwerlasttransportmodule (SPMT) zum Einsatz. Sie brachten die Brückenkonstruktionen im Schritttempo über die gesperrte Autobahn zu den Stellen, wo sie freischwebend, Zentimeter für Zentimeter an Ihrem Bestimmungsort abgesetzt wurden.

Bis 2025 wird der über 70 km lange Autobahnabschnitt im Steigerwald zwischen Würzburg und Erlangen erneuert. Dafür werden noch weitere 19 Stahlverbundbrücken in gleicher Weise installiert werden.