Nachteinsatz verlief wie geplant

In der Nacht vom 09. auf den 10. November wurde die neue Eisenbahnüberführung in Heppenheim (Bergstraße) eingehoben. Jedes der Bauteile wurde komplett gefertigt und beschichtet per LKW zur Baustelle transportiert und dort im Tandemhub montiert. Die Transportlänge betrug ca. 18,6 m bei einem Stückgewicht von bis zu 100 t.

Donges SteelTec hat den Auftrag für die Fertigung, Lieferung und Montage der Stahlkonstruktion für die Eisenbahnüberführung in Heppenheim. Die Eisenbahnüberführung befindet sich in innerörtlicher Lage in Heppenheim und überführt die Bahnstrecke 3601 Frankfurt – Heidelberg über die Bundesstraße B 460 „Lorscher Straße“.

Die Überführung besteht aus zwei getrennten Überbauten. Jeder Überbau wird als Trogbrücke mit Dickblech ausgeführt. An jeden der beiden Überbauten wird einseitig ein Gehweg angebaut.
Die Spannweite der Brücke beträgt ca. 15,40 m, die Konstruktionshöhe 0,8 m. Daraus ergibt sich eine Schlankheit von L/H = 19,25. Jeder der Überbauten hat eine Breite von 4,70 m. Die Gehwege sind bis zu 1,45 m breit.