Erfolgreicher Einhub der neuen Eisenbahnbrücke

In Riederich wurden zwei Dickblechbrücken mit einem Einzelgewicht von ca. 37 t auf die neuen Widerlager aufgesetzt. Die Eisenbahnüberführung besteht aus zwei getrennten Überbauten. Jeder Überbau wird als Trogbrücke mit Dickblech ausgeführt. An jeden der beiden Überbauten wird einseitig ein Gehweg angebaut. Die Spannweite der Brücke beträgt ca. 6,10 m, die Konstruktionshöhe 0,8 m. Jeder der Überbauten hat eine Breite von 4,48 m. Die Gehwege haben Breiten von bis zu 1,19 m.

Die Brückenteile wurden auf Zulagestapeln abgesetzt und verbleiben solange auf diesen, bis die Lager vergossen sind. Im Anschluss wurden die Gehwege angebaut.

In diesem Zustand wartet die Brücke jetzt darauf, dass sie gemeinsam mit den beiden Widerlagern in ihre Endposition verschoben werden kann.