Neue Eisenbahnüberführung über die Steinach: Montage verläuft erfolgreich

Mitte Mai begann die Montage der neuen Eisenbahnüberführung über die Steinach in Balingen. Zunächst wurde ein Traggerüst montiert, auf dem die neugefertigten Brückenteile abgelegt und verschweißt werden konnten. Nachdem die Fahrbahnplatten als erste Bauteile auf das Traggerüst gesetzt waren, wurden die beiden großen Fachwerkscheiben eingehoben. Dabei war die Montage nicht einfach, denn die 44 Meter langen Fachwerke mussten rückwärts unter der alten Eisenbahnbrücke angeliefert werden. Dies stellte sich schon allein aufgrund der geringen Durchfahrtshöhe als großes Problem dar: Die LKWs konnten nicht ganz unter der Brücke durchfahren. Die Lösung bestand darin, die langen Fachwerke mithilfe eines 700 Tonnen Krans unter der alten Bestandsbrücke anzuheben. Der Kran entlud also die LKWs, legte die Bauteile neben dem Traggerüst ab, richtete sie auf und hob die 64 Tonnen schweren Fachwerke auf das Traggerüst. Hierbei war besonders viel Feingefühl gefragt, da der Bahnbetrieb auf der Bestandsbrücke währenddessen nicht eingestellt wurde.

Nach dieser Montagephase wurde das Traggerüst komplettiert und im Anschluss noch die kleineren Fachwerkscheiben eingehoben. Aktuell wird die gesamte Brücke verschweißt und der Korrosionsschutz fertiggestellt. Die Arbeiten verlaufen termingerecht.

Im Anschluss an die Stahlbauarbeiten wird die alte Bestandsbrücke durch den Auftraggeber demontiert und die neue Brücke in ihre Endlage verschoben.