Beiträge

Die Herstellung von Stahlbauteilen in unserem Werk in Darmstadt – ob für Brücken- oder Hochbau-Konstruktionen – ist beeindruckend. Das Design und die statische Planung, das Projektmanagement mit dem Kunden, die Produktion und am Ende der Montageprozess müssen zu 100% abgestimmt sein, damit die Bauteile passgenau auf der Baustelle montiert werden können. Wir als Stahlbau-Spezialist kombinieren sehr fachspezifisches technisches Knowhow mit höchst anspruchsvoller Handwerksarbeit. Wie wichtig das Zusammenspiel aller Kompetenzen am Entstehungsprozess zum Beispiel einer Brücke ist, sollten die 14 Azubis der Donges SteelTec live auf der Baustelle erleben.

An einem kalten Novembertag ging es sehr früh morgens mit dem Bus Richtung Oberthulba. Die Azubis wurden nicht nur von Ihren Ausbildungsleitern, sondern auch dem Betriebsrat, sowie von Kollegen aus dem Technischen Büro begleitet. In Oberthulba entsteht der Ersatzneubau für eine Talbrücke. Die Stahlverbundbrücke mit zwei Überbauten hat eine Gesamtlänge von je 460 Metern und verläuft bis zu 53 m über dem Tal. Insgesamt werden 6.000 Tonnen Stahl dort verbaut. Die Azubis haben einen konkreten Einblick in die Montagearbeiten bekommen und die Prozesse auf der Baustelle kennengelernt. Das war schon sehr beeindruckend!

Nach einem kurzen Frühstück brach das Team auf zu einem weiteren sehr spannenden Projekt. Auf einem Abschnitt von 70 km werden auf der Autobahn A3 zwischen Würzburg und Erlangen gleich 22 Brücke der Donges SteelTec neu gebaut.  Drei bis sechs Brücken werden pro Jahr errichtet. Die Brücken werden auf einer neben der Autobahn liegenden Vormontagefläche in einzelnen Schüssen angeliefert und zusammengeschweißt. Anschließend wird die komplette Stahlkonstruktion in einem Stück mit speziellen Fahrzeugen eingefahren. Mit dieser Technik können innerhalb einer Woche sechs Brücken in Ihre Endlage eingefahren werden.

Das Fazit nach dieser Baustellenbesichtigung war klar: So etwas können nur Profis leisten, eben Spezialisten im Stahlbau! Wir sind sehr stolz, dass wir unsere Leidenschaft für den Stahlbau mit so vielen jungen Menschen teilen können.

Hoffentlich bald wieder!

Erste Fachwerkträger im neuen Schulzentrum Bayernkaserne München eingehoben

Darmstadt/München, 30.06.2021. Auf dem Gelände der ehemaligen Bayernkaserne in München entsteht auf einer Fläche von 25.800 m² ein neuer Schulstandort mit einem Gymnasium, einer Grundschule, Sporthallen, Mensa, Tiefgarage, Schwimmbad und Sportanlagen.

Seit letztem Jahr laufen die Bauarbeiten, jetzt konnten die ersten 4 Stahlfachwerkträger (L/H/B: 28,50 x 4,78 x 0,60 m) mit einem Hubgewicht von jeweils 88,9 t über der Sporthalle der Grundschule eingehoben werden. Die schweren, übergroßen Stahlkonstruktionen wurden in unserem Werk in Darmstadt gefertigt und dann mit einem Spezialschwerlast-fahrzeug nach München auf die Baustelle gebracht. Vorort sorgte das Donges Montage-Team mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem Know-How dafür, dass der Einhub der Stahlkolosse mittels eines Raupenkrans passgenau erfolgen konnte. Anschließend wurden die Fachwerkträger über ein Litzenzugsystem vorgespannt und werden nun nach und nach mit fortschreitendem Massivbau wieder entlastet.

Insgesamt ist Donges SteelTec im Rahmen des Schulneubau-Projektes mit der Fertigung, Lieferung und Montage von 11 Fachwerkträgern, 9 Verbundträgern und 3 Kastenträgern sowie der Bereitstellung der Montagehilfskonstruktion beauftragt.

Seit 2011 verleiht das Bundesbauministerium und die Bundesarchitektenkammer den Deutschen Architekturpreis. Das Verfahren führt das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung durch.

Mit dem Deutschen Architekturpreis werden Bauwerke ausgezeichnet, die beispielhaft für die Entwicklung des Bauens in der Gegenwart sind. Sie müssen eine besondere baukulturelle Qualität aufweisen beziehungsweise von vorbildlichem Umgang bei der Sanierung und Modernisierung historischer Bausubstanz zeugen, dem nachhaltigen Bauen in ökologischer, ökonomischer und soziokultureller Hinsicht verpflichtet sein und positiv zur Gestaltung des öffentlichen Raumes beitragen.

Im Rahmen der diesjährigen Verleihung des Deutschen Architekturpreises hat das Preisgericht der Geh- und Radwegbrücke über die Rheinstraße in Darmstadt eine Anerkennung für die Gestaltung des öffentlichen Raumes ausgesprochen.

Wir freuen uns über die öffentliche Anerkennung und sind stolz darauf, maßgeblich an der Realisierung der „Roten Brücke“ mitgewirkt zu haben. 

 

Erstes Stahlbauteil der 7-feldrigen Talbrücke Thulba verschoben.

Darmstadt/Oberthulba, Juni 2021. Am vergangenen Wochenende fand der 1. Längsverschub des Stahlüberbaus für die neue Talbrücke Thulba statt. 66 m wurde der Stahlkoloss bewegt. Die hochsommerlichen Temperaturen am Freitag machten jedoch nicht nur unserem Montageteam, sondern auch der Stahlkonstruktion zu schaffen. So kam es zu Verformungen des Stahlbauteils infolge ungleichmäßiger Erwärmung. Unsere erfahrenen Monteure fanden jedoch auch für diese unvorhergesehene Herausforderung schnell eine Lösung, so dass am Samstagvormittag die Endposition des Brückenteils planmäßig erreicht wurde.

Bei dem Ersatzneubau der Talbrücke Thulba handelt es sich um eine Stahlverbundbrücke mit zwei Überbauten, die über die A7 zwischen Würzburg und Fulda im Streckenabschnitt AS Bad Kissingen/Oberthulba führt. Die Brücke hat eine Gesamtlänge von je 460 m und verläuft bis zu 53 m über dem Tal. Die Stahlbautonnage beträgt insgesamt 6.000 Tonnen.

Donges SteelTec setzt mit der roten Brücke über die Rheinstraße neuen städtebaulichen Akzent in Darmstadt

Die neue Brücke über die bedeutendste Zufahrt Darmstadts stellt eine wichtige neue fuß- und radläufige Verbindung zwischen dem Europaviertel mit dem Hauptbahnhof und dem neuen Telekommunikationszentrum Rhein-Main her.
Ziel war es den Baumbestand weitestgehend erhalten zu können. Aus diesem Grund schwingt die Brücke über die Rheinstraße und schlängelt sich spielerisch mit ihren langen Rampen zwischen den Bäumen hindurch.

Die Brücke besteht aus einer Stahlkonstruktion, die in unserem Werk in Darmstadt gefertigt wurde, ist 318 Meter lang und drei Meter breit. 370 Tonnen Stahl stecken in dem Bauwerk, das auf V-förmigen Stützen ruht.

Während sie außen in Stahlgrau gehalten ist, sind Treppen, Zufahrt und Überweg in leuchtendem Rot gestaltet. Eine LED-Beleuchtung ist vollständig in den Handläufen integriert. In den Abend- und Nachtstunden erhellt sie den gesamten Brückenverlauf und die rote Innenfarbe beginnt zu strahlen.

Wir sind stolz nach dem Bau der Dornheimer Weg Brücke im Jahr 1910, ihrer Sanierung 2002, jetzt mit der Brücke über die Rheinstraße erneut einen städtebaulichen Akzent in Darmstadt gesetzt zu haben.

Zwei neue Steigerwald-Autobahnbrücken in nur einer Nacht

Beim letzten Einsatz war es nur eine Brücke, diesmal erhöhten wir den Einsatz und montierten zwei Stahlhohlkastenträger für die Landstraßenbrücken über die A3 bei Erlangen in nur einer Nacht.

Hierzu wurde der Streckenabschnitt zwischen Heßdorf und Höchstadt an der Aisch für 14 Stunden komplett gesperrt.

Damit die Sperrung der Autobahn möglichst kurzgehalten werden konnte, waren zuvor zwei unterschiedliche Vormontageplätze mit weitläufigem Zugang zur Autobahn eingerichtet worden. Hier wurden dann die jeweils 4 in unserem Werk in Darmstadt vorgefertigten Brückenteile zu den beiden 260 und 380 Tonnen schweren und 70 m langen Stahlkolossen zusammengeschweißt.

Um die beiden Brücken nun in ihrer ganzen Größe zur eigentlichen Baustelle zu transportieren, war eine komplizierte und außergewöhnliche Technik gefordert. Hierbei kamen zwei selbstfahrende Schwerlasttransportmodule (SPMT) zum Einsatz. Sie brachten die Brückenkonstruktionen im Schritttempo über die gesperrte Autobahn zu den Stellen, wo sie freischwebend, Zentimeter für Zentimeter an Ihrem Bestimmungsort abgesetzt wurden.

Bis 2025 wird der über 70 km lange Autobahnabschnitt im Steigerwald zwischen Würzburg und Erlangen erneuert. Dafür werden noch weitere 19 Stahlverbundbrücken in gleicher Weise installiert werden.

 

Unter dem Motto „Finde deinen Steel“ bietet die Donges SteelTec ab sofort ein neues Programm für Werkstudenten an. Ausbildung und die Investition in den Nachwuchs sind uns sehr wichtig. Mit der „Stahlbaupraxis21“  möchten wir jungen Ingenieurinnen und Ingenieuren die Möglichkeit geben, möglichst frühzeitig über die theoretischen Elemente im Studium hinaus auch praktische Erfahrungen zu sammeln. Insgesamt durchlaufen die Studenten fünf Bereiche und damit alle wichtigen Stationen eines Stahlbauunternehmens. Ein intensiver Einblick in eine spannende Zukunft!

Zahlreiche spannende Aufträge warten in diesem Jahr auf die Studenten: Wie z.B. der Ersatzneubau der Talbrücke Thulba oder die neue Bahnstation des Passagier-Transport-Systems am Frankfurter Flughafen, die das neue Terminal 3 mit den bestehenden Terminals verbindet. Sehr spannende Projekte, an denen unsere Werkstudenten aus unterschiedlichsten Perspektiven mitarbeiten können.

Interesse? Mehr Infos gibt es hier

Erfolgreich verbunden! „Brückenschluss“ für den 1. Bauabschnitt der Grumbachtalbrücke.

Darmstadt/St. Ingbert

Mitte Februar wurden die letzten beiden Bauteile, der sogenannte „Brückenschluss“, für den 1. Bauabschnitt der Grumbachtalbrücke erfolgreich montiert.

Schon zuvor hatte es in St. Ingbert beim Einhub der ersten sechs Brückenbauteile einiges zu staunen gegeben. Denn mit Hilfe eines eigens für den Einhub aufgebauten Raupenkrans gelang es unserem Montageteam die gewaltigen Stahlkonstruktionen auf engstem Raum in ihre Endlage einzuheben.

Jetzt wurde es bei den beiden letzten mächtigen Brückenteilen, jedes mit rund 21 Metern Länge und bis zu 60 Tonnen Gewicht, noch einmal spektakulär. Für die Überfahrt des Krans, die nur in der Nacht erfolgen durfte, musste der Verkehr über die Brücke kurzzeitig verlangsamt werden und für den eigentlichen Einhub wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Saarbrücken sogar für mehrere Stunden komplett gesperrt, da die Bauteile auf der Autobahn abgeladen, gedreht und dann in Endlage eingehoben wurden.

Am Sonntag, dem 14. Februar war es dann soweit und der 1. Bauabschnitt konnte passgenau und termingerecht geschlossen werden. Dass dies so reibungslos funktionierte, ist zum großen Teil der präzisen Vorarbeit des verantwortlichen Montageplaners und unseres eingespielten, erfahrenen Montageteams Vorort zu verdanken. Anschließend werden die Bauteile jetzt noch verschweißt.

Ende März wird unser Montageteam planmäßig die Baustelle verlassen und erst wiederkommen, wenn der 2. Bauabschnitt voraussichtlich 2022 montiert werden kann.

Unter dem Fachkräftemangel leiden mittlerweile fast alle Branchen. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, sich intensiv für die Ausbildung junger Fachkräfte zu engagieren. Der Metallverband Hessen bietet in der Metallfachschule Oberursel die Ausbildung zum Schweißfachmann an. Diese beinhaltet u.a. im Hauptlehrgang einen Exkursionstag, der kürzlich bei Donges SteelTec in Darmstadt stattfand. Unter Einhaltung der Corona-Regeln konnten die acht Lehrgangsteilnehmer bei einer ausführlichen Betriebsbesichtigung Eindrücke über die Produktvielfalt und Produktionsmöglichkeiten, die ein so großes Werk wie die Donges SteelTec bietet, sammeln.

Anschließend durften die Teilnehmer bei allen stahlbauüblichen Schweißverfahren (MAG, UP, Bolzenschweißen usw.) an Übungsstücken selbst Hand anlegen. Ebenso Stand eine Besichtigung der Ende Dezember zur Benutzung freigegebenen Rheinstraßenbrücke auf dem Programm. Die Brücke leistet nicht nur einen großen Beitrag zur Darmstädter Mobilitätswende, sie war auch eine architektonische Meisterleistung und wurde von Donges SteelTec sowohl gefertigt als auch montiert.

Ausbildung zum SchweißfachmannDie Betreuung der angehenden Schweißfachmänner während des Exkursionstages übernahm Andreas Schade, Leiter Qualitätsmanagement bei Donges SteelTec. Er ist in diesem Jahr auch als Gastdozent für Teile der theoretischen Ausbildung in der Metallschule in Oberursel tätig. „Der Nachwuchs von Fachkräften ist für uns alle eine große Herausforderung. Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Mitarbeiter die Ausbildung in der eigenen Branche so maßgeblich mitgestalten“, lobt Peter Brechtelsbauer, Geschäftsführer der Donges SteelTec/Donges Group.

Mehr Informationen zu Ausbildung an der Metallfachschule Oberursel unter: https://www.fm-hessen.de/

Montage der ersten Steigerwald-Autobahnbrücke in nur einer Nacht

Darmstadt, 29.11.2020. Nur eine Nacht Zeit hatten unsere Montage-Ingenieure, um die 260 Tonnen schwere Autobahnbrücke über die A3 zu installieren. Hierzu wurde die A3 zwischen Schlüsselfeld und Höchstadt-Nord komplett gesperrt.

Die Vorbereitungen hatten schon Wochen zuvor mit der Einrichtung eines Vormontageplatzes auf einem ehemaligen Autobahnparkplatz kurz vor der Ausfahrt Schlüsselfeld begonnen. Dort wurden zunächst die vier in unserem Werk in Darmstadt gefertigten Stahlbrückenteile zu einer 70 Meter langen und 260 Tonnen schweren Brückenkonstruktion zusammengeschweißt.

Zwei selbstfahrende Schwerlasttransportmodule (SPMT) brachten die Brückenkonstruktion im Schritttempo über die gesperrte Autobahn zur zwei Kilometer entfernten Baustelle, wo sie dann freischwebend, Zentimeter für Zentimeter in die Brückenlager eingesetzt wurde.

Bis 2024 werden weitere 21 Stahlverbundbrücken über die Steigerwaldautobahn installiert werden.