Beiträge

Unter dem Fachkräftemangel leiden mittlerweile fast alle Branchen. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, sich intensiv für die Ausbildung junger Fachkräfte zu engagieren. Der Metallverband Hessen bietet in der Metallfachschule Oberursel die Ausbildung zum Schweißfachmann an. Diese beinhaltet u.a. im Hauptlehrgang einen Exkursionstag, der kürzlich bei Donges SteelTec in Darmstadt stattfand. Unter Einhaltung der Corona-Regeln konnten die acht Lehrgangsteilnehmer bei einer ausführlichen Betriebsbesichtigung Eindrücke über die Produktvielfalt und Produktionsmöglichkeiten, die ein so großes Werk wie die Donges SteelTec bietet, sammeln.

Anschließend durften die Teilnehmer bei allen stahlbauüblichen Schweißverfahren (MAG, UP, Bolzenschweißen usw.) an Übungsstücken selbst Hand anlegen. Ebenso Stand eine Besichtigung der Ende Dezember zur Benutzung freigegebenen Rheinstraßenbrücke auf dem Programm. Die Brücke leistet nicht nur einen großen Beitrag zur Darmstädter Mobilitätswende, sie war auch eine architektonische Meisterleistung und wurde von Donges SteelTec sowohl gefertigt als auch montiert.

Ausbildung zum SchweißfachmannDie Betreuung der angehenden Schweißfachmänner während des Exkursionstages übernahm Andreas Schade, Leiter Qualitätsmanagement bei Donges SteelTec. Er ist in diesem Jahr auch als Gastdozent für Teile der theoretischen Ausbildung in der Metallschule in Oberursel tätig. „Der Nachwuchs von Fachkräften ist für uns alle eine große Herausforderung. Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Mitarbeiter die Ausbildung in der eigenen Branche so maßgeblich mitgestalten“, lobt Peter Brechtelsbauer, Geschäftsführer der Donges SteelTec/Donges Group.

Mehr Informationen zu Ausbildung an der Metallfachschule Oberursel unter: https://www.fm-hessen.de/

Montage der ersten Steigerwald-Autobahnbrücke in nur einer Nacht

Darmstadt, 29.11.2020. Nur eine Nacht Zeit hatten unsere Montage-Ingenieure, um die 260 Tonnen schwere Autobahnbrücke über die A3 zu installieren. Hierzu wurde die A3 zwischen Schlüsselfeld und Höchstadt-Nord komplett gesperrt.

Die Vorbereitungen hatten schon Wochen zuvor mit der Einrichtung eines Vormontageplatzes auf einem ehemaligen Autobahnparkplatz kurz vor der Ausfahrt Schlüsselfeld begonnen. Dort wurden zunächst die vier in unserem Werk in Darmstadt gefertigten Stahlbrückenteile zu einer 70 Meter langen und 260 Tonnen schweren Brückenkonstruktion zusammengeschweißt.

Zwei selbstfahrende Schwerlasttransportmodule (SPMT) brachten die Brückenkonstruktion im Schritttempo über die gesperrte Autobahn zur zwei Kilometer entfernten Baustelle, wo sie dann freischwebend, Zentimeter für Zentimeter in die Brückenlager eingesetzt wurde.

Bis 2024 werden weitere 21 Stahlverbundbrücken über die Steigerwaldautobahn installiert werden.

Donges SteelTec GmbH erhält Zuschlag für Station des neuen Passagier-Transport-Systems (PTS) am Frankfurter Flughafen

 

Darmstadt, Dezember 2020. Trotz der Tatsache, dass der Flugverkehr auf Grund der weltweiten Pandemie momentan sehr eingeschränkt ist, steht der Flughafen Frankfurt nicht still. Mit dem Bau des neuen Terminal 3 durch die Betreibergesellschaft Fraport, muss auch das PTS erweitert werden. Donges SteelTec konnte nun den Zuschlag für die neue PTS-Station im Bereich des Busbahnhofs des Terminal 1 gewinnen.

 

 

Ziel der Baumaßnahmen rund um das zusätzliche PTS ist es, das neue Terminal 3 im Südbereich an die bestehenden Fluggastanlagen und den Regional- und Fernbahnhof im Norden anzubinden. Das neue Passagier-Transport-System soll unabhängig vom bestehenden (bisher nur zwischen Terminal 1 A/B und Terminal 2) realisiert werden.

Donges SteelTec wird die Stahlkonstruktion für die neue PTS-Station am Terminal 1 errichten. Es handelt sich dabei um eine sehr anspruchsvolle Konstruktion mit konischen Rundstützen und Gussknoten. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse im Bereich des Terminal 1 wird dabei auch die Baustellenlogistik eine große Rolle spielen. Die Nähe der Fertigung in Darmstadt ist dabei von Vorteil. Der Baubeginn für diesen Abschnitt ist noch im ersten Halbjahr 2021 vorgesehen und mit einer Bauzeit von knapp zwei Jahren veranschlagt.

„Wir sind sehr stolz, dass wir diese Ausschreibung, die quasi vor unserer Haustüre liegt, für uns verbuchen können. Bei diesem Projekt können wir unser Knowhow aus dem Stahlhochbau sowie aus dem Brückenbau perfekt kombinieren“, so Peter Brechtelsbauer‚ CEO der Donges SteelTec GmbH/CEO der Donges Group.

PDF herunterladen

 

Über Donges SteelTec

Donges SteelTec ist führend in der Planung, Herstellung und Montage von Stahlbrücken- und Stahlhochbau-Projekten in Deutschland und über die Landesgrenzen hinaus. Das Unternehmen bietet jegliche Leistungen aus einer Hand – von der Projektplanung, der statischen Berechnung bis hin zur Fertigung und Montage.

Seit 2018 ist Donges SteelTec ein Unternehmen der Donges Group. Die Donges Group ist führender Anbieter für Brücken- und Stahlbau sowie Dach- und Fassadensysteme in Europa. Die Unternehmensgruppe besteht aus den Marken Donges SteelTec GmbH, FDT Flachdach Technologie GmbH, Kalzip GmbH, NORDEC OY und Norsilk SAS und beschäftigt rund 1.300 Mitarbeiter in 14 Ländern.

 

Pressekontakt

Donges Group
Kathrin Lutz, Head of Marketing
Neue Mainzer Str. 82, D-60311 Frankfurt
Fon: +49 69 6540270-12
E-Mail: kathrin.lutz@donges-group.com

Die Sonderausgabe zum 175 km langen Ausbau der Autobahn A3 auf sechs Fahrspuren von Aschaffenburg bis Erlangen. Donges SteelTec war dabei und konnte am Bau der Talbrücke Heidingsfeld maßgeblich mitwirken.

 

Drei neue Überbauten für die Eisenbahnstrecke im Urfttal

Am 20. November 2019 erhielt Donges SteelTec den Auftrag für die Planung, Fertigung und Montage von drei Stahlüberbauten der Eisenbahnstrecke im Urfttal in der Eifel. Ein Jahr später ist die Montage der Stahlkonstruktionen jetzt abgeschlossen und die Überführungen konnten für den Bahnverkehr freigegeben werden. Die Bauwerke befinden sich nahe der Ortschaften Sötenich und Nettersheim und überführen die Bahnstrecke 2631 über die Urft.

Es handelt sich jeweils um Trogbauwerke mit orthotroper Fahrbahnplatte, die als Einfeldträger ausgebildet sind. Die Spannweiten der drei Bauwerke reichen von 15,70 m bis 23,40 m. Der größte Überbau hat dabei ein Nettogewicht von 107 Tonnen.

Alle drei Überbauten wurden in unserem Werk in Darmstadt gefertigt und per Schwertransporter zur Baustelle gefahren. Innerhalb von drei Tagen erfolgte dann der Einhub der Überbauten in ihre Endlage jeweils mit einem Mobilkran. Nachdem die seitlichen Gehwege angebaut und Ausbauarbeiten durchgeführt wurden, ist die Strecke nun wieder in Betrieb.

Die langjährige Erfahrung und das Expertenwissen unserer Brückenbau-Ingenieure ermöglichten die termingerechte Fertigstellung der drei Bauwerken nach höchsten Qualitätsstandards. Damit setzt Donges SteelTec die Errichtung von Eisenbahnbrücken erfolgreich fort und leistet einen wichtigen Beitrag für den Erhalt und den Ausbau der Eisenbahninfrastruktur in Deutschland.

 

Präzisionseinhub tonnenschwerer Stahlbrückenteile

Darmstadt/St. Ingbert

Nach dem Beginn der Stahlbaumontage am 24. September sind inzwischen 10 Segmente der Grumbachtalbrücke montiert. Die einzelnen Stahlbauteile mit Gewichten von bis zu 140 Tonnen wurden an unserem Stammsitz in Darmstadt unter höchsten Qualitätsstandards gefertigt und mit Schwerlasttransportern nach St. Ingbert geliefert.

Gewaltige Mobilkrane mit einer max. Traglast von 500 Tonnen haben die schweren Stahlbrückenteile präzise auf ihre Pfeiler gehoben. Im Anschluss an die Hubmontage wurden die einzelnen Schusssegmente miteinander verschweißt.

In den kommenden Wochen werden noch weitere Teile der insgesamt 4800 Tonnen schweren Stahlkonstruktion angeliefert und montiert, so dass der Überbau noch vor Weihnachten am zweiten Widerlager angekommen sein wird. Die Montage der letzten beiden Schüsse ist für Anfang 2021 geplant.

105 Jahre Erfahrung und Loyalität

„Langjährige Mitarbeiter, ihre Erfahrung und ihr Können, sind das Rückgrat eines jeden Unternehmens“, mit diesen Worten leitete Peter Brechtelsbauer, Geschäftsführer der Donges SteelTec GmbH, die Ehrung der Firmenjubilare ein.

Thomas Kloose  und Werner Spielberger starteten ihr Berufsleben am 1. September 1980 bei Donges. In den 40 Jahren ihrer Firmenzugehörigkeit haben Sie viele Veränderungen miterlebt, Erfahrung und Know-how erworben und sich immer dem Unternehmen verpflichtet gefühlt.Thomas Kloose machte bei Donges eine Ausbildung zum technischen Zeichner, wurde nach der Ausbildung festangestellt und gibt heute sein Wissen und seine Leidenschaft für den Stahlbau als Ausbildungsleiter im Technischen Büro an junge Berufsanfänger weiter. Werner Spielberger begann als Stahlbauschlosser und ist heute als Sicherheitsfachkraft verantwortlich für die Sicherheit seiner Kollegen sowohl innerhalb des Betriebes als auch auf den Baustellen.

Ein Vierteljahrhundert arbeitet Sabine Kadic als Konstrukteurin bei Donges und blickt stolz auf viele renomierte Stahlbauprojekte, wie z.B. den Lehrter Bahnhof in Berlin, den Airbus Hangar Finkenwerder oder die Feuerverzinkungshalle 3 in Salzgitter zurück, an denen sie mitgearbeitet hat.

Allen Jubilaren ein herzliches Dankeschön für ihre Loyalität und ihr Engagement in unserem Unternehmen und alles Gute für die Zukunft!

Donges SteelTec erhält Auftrag für den Ersatzneubau der Talbrücke Thulba

Die Bietergemeinschaft Adam Hörnig GmbH und Donges SteelTec GmbH erhält den Auftrag für den Ersatzneubau der Talbrücke Thulba. Es geht um zwei Überbauten der Autobahnbücke der A7 zwischen Würzburg und Fulda im Streckenabschnitt AS Bad Kissingen/Oberthulba. Die Brücke mit einer Gesamtlänge von je 460 m, bis zu 53 m über Tal, überführt die A7 über die Thulba sowie über diverse Wald- und Wirtschaftswege.

Der Ersatzneubau, für die im Jahr 1968 fertiggestellte und nun abzubrechende, 7-feldrige Brücke, ist eine Stahlverbundbrücke, die längs eingeschoben wird. Die Stahlbautonnage beträgt insgesamt 6.000 Tonnen. „Wir sind sehr stolz, dass wir den Auftrag zusammen mit unserem langjährigen Partner, der Adam Hörnig GmbH, erhalten haben“, so Stephan Langer, Geschäftsleiter Brückenbau der Donges SteelTec GmbH. „Solche besonders herausfordernden Bauwerke sind unser Steckenpferd und wir freuen uns, an derart großartigen Brücken mitgestalten zu können.“ Bauherr ist das Autobahnamt Nordbayern, für das Donges SteelTec bereits die Talbrücke Heidingsfeld und Breitengüßbach bauen konnte. Der Bau startet im Herbst 2020; die Bauzeit wird mit rund sechs Jahren angesetzt.

Wir bauen mit Stahl und möchten unsere Leidenschaft für diesen Werkstoff gerne weitergeben.

 

Darmstadt, 01.09.2020. Zum Start des neuen Ausbildungsjahres hat die Donges SteelTec GmbH sechs Auszubildende begrüßt. Zwei Technische Systemplaner und vier Konstruktionsmechaniker beginnen ihre berufliche Laufbahn in unserem Stahlbauunternehmen in Darmstadt.

Seit Jahren ist die Ausbildung bei Donges SteelTec sehr gefragt. „Wir freuen uns, dass wir wieder so viele junge Menschen beim Start ins Berufsleben begleiten und so eigene Nachwuchskräfte aufbauen können“, sagt Joachim Abt, gewerblicher Ausbildungsleiter der Donges SteelTec GmbH.

Während der dreieinhalbjährigen Ausbildung werden die Konstruktionsmechaniker in der firmeneigenen Lehrwerkstatt mit den üblichen Abläufen der Stahlbaufertigung und der Bearbeitung des Werkstoffes Stahl wie Drehen, Bohren und Fräsen und Schweißen vertraut gemacht. Im Technischen Büro des Unternehmens lernen die Technischen Systemplaner den Umgang mit modernen 3D/2D CAD-Programmen, das Erstellen von Übersichts- und Werkstattzeichnungen sowie die Erstellung von Stücklisten und NC-Daten für die Fertigungsmaschinen. Während der Werkstattphase erwerben die auszubildenden Konstrukteure Kenntnisse in der Stahlbearbeitung. Betriebliche Ausbildungsprojekte und ein umfangreiches Schulungsprogramm runden die Ausbildung ab.

„Seit über 140 Jahren bauen wir Stahlbrücken und innovative Bauwerke aus Stahl. Dabei ist jede Konstruktion individuell und ein kleines Meisterwerk. Die jungen Menschen dafür zu begeistern, ist für uns Anspruch und Herausforderung zugleich“ so Thomas Kloose, Ausbildungsleiter im Technischen Büro bei Donges SteelTec.

Neue Eisenbahnüberführung über die Steinach: Montage verläuft erfolgreich

Mitte Mai begann die Montage der neuen Eisenbahnüberführung über die Steinach in Balingen. Zunächst wurde ein Traggerüst montiert, auf dem die neugefertigten Brückenteile abgelegt und verschweißt werden konnten. Nachdem die Fahrbahnplatten als erste Bauteile auf das Traggerüst gesetzt waren, wurden die beiden großen Fachwerkscheiben eingehoben. Dabei war die Montage nicht einfach, denn die 44 Meter langen Fachwerke mussten rückwärts unter der alten Eisenbahnbrücke angeliefert werden. Dies stellte sich schon allein aufgrund der geringen Durchfahrtshöhe als großes Problem dar: Die LKWs konnten nicht ganz unter der Brücke durchfahren. Die Lösung bestand darin, die langen Fachwerke mithilfe eines 700 Tonnen Krans unter der alten Bestandsbrücke anzuheben. Der Kran entlud also die LKWs, legte die Bauteile neben dem Traggerüst ab, richtete sie auf und hob die 64 Tonnen schweren Fachwerke auf das Traggerüst. Hierbei war besonders viel Feingefühl gefragt, da der Bahnbetrieb auf der Bestandsbrücke währenddessen nicht eingestellt wurde.

Nach dieser Montagephase wurde das Traggerüst komplettiert und im Anschluss noch die kleineren Fachwerkscheiben eingehoben. Aktuell wird die gesamte Brücke verschweißt und der Korrosionsschutz fertiggestellt. Die Arbeiten verlaufen termingerecht.

Im Anschluss an die Stahlbauarbeiten wird die alte Bestandsbrücke durch den Auftraggeber demontiert und die neue Brücke in ihre Endlage verschoben.